Play it forward – Bewerbung

`Play it forward´

Bewerbung

Informationen und Bewerbungsformular

Der Corona - Hilfsfonds `Play it forward´

für darstellende Künstler*innen und Musiker*innen

Die Viruskrise ist allgegenwärtig – wir alle sind von den Auswirkungen auf verschiedene Weise betroffen. Als freischaffende*r darstellende*r Künstler*in bzw. Musiker*in sind Sie wohlmöglich besonders hart getroffen. In dem Fall möchten wir Ihnen schnell und unbürokratisch helfen!

So einfach funktioniert´s:

Sie bewerben sich über das Formular auf dieser Seite mit einer plausiblen, formlosen Begründung um Unterstützung.

Wenn Sie von unserem extra eingerichteten Komitee ausgewählt werden, in den Genuss einer Zuwendung aus dem Fonds zu kommen, setzen wir uns mit Ihnen innerhalb von zwei Tagen in Verbindung. Die etwaige Zuwendung wird rasch ausbezahlt.
Diejenigen Kulturschaffenden mit einem regionalen Bezug zu den Standorten von Bridging Arts in Nürnberg bzw. Salzburg werden besonders berücksichtigt

Bridging Arts organisiert nach der Krise Auftrittsgelegenheiten, auch in karitativen Einrichtungen, insbesondere für Menschen, die selbst keine Konzertsäle aufsuchen können, bei denen Sie sich für die Unterstützung durch einen Auftritt erkenntlich zeigen können.

Das Komitee

Neben der Leitung von Bridging Arts gehören dem Entscheidungskomitee für die Zuwendung Renate Schmidt, Ehrenbürgerin der Stadt Nürnberg und ehemalige Bundesfamilienministerin sowie Steffen Radlmaier, Journalist und ausgewiesener Kenner der Nürnberger Kulturszene, an.

 

The Committee:
In addition to the management team of Bridging Arts, the decision making committee for ‘Play it forward’ includes Renate Schmidt, honorary citizen of the city of Nuremberg and former Federal Minister of Family Affairs, as well as Steffen Radlmaier, journalist and distinguished expert of the Nuremberg cultural scene.